SPD stellt Kandidaten für die Stadtratswahl vor

Wahlen

Zur Nominierung der Stadtratskandidatinnen und Stadtratskandidaten begrüsste die Ortsvorsitzende der Harburger SPD, Brigitte Schermeyer-Heise zahlreiche Mitglieder und Gäste.
Sie bedankte sich bei den amtierenden Stadträten für die engagierte Arbeit in den letzten Jahren.
Fraktionssprecherin Claudia Müller berichtete über die Stadtratsarbeit der letzten Jahre.

 

 Claudia Müller, die Fraktionssprecherin, bedankte sich bei der bisherigen Fraktion für die gute Arbeit der vergangenen Jahre. Die SPD hat, obwohl sie die kleinste Fraktion im Harburger Stadtrat stellt, an der Stadtratsarbeit aktiv teilgenommen, und ihre Vorstellungen einbringen können. Viele der im Wahlkampf 2008 angestrebten Ziele sind erreicht worden. So wurde die Schule mit Wörnitzhalle, Diakonie und Feuerwehrhaus an ein Blockheizkraftwerk, das von einer örtlichen Biogasanlage versorgt wird, angeschlossen. Dadurch leistet auch die Stadt Harburg ihren Beitrag zur Energiewende. Die energetische Sanierung der Schule, die im Rahmen des Konjunkturpakets 2 durchgeführt wurde, war eine der großen Einzelmaßnahme der vergangenen Jahre. Diese Baumaßnahme wurde von der SPD unterstützt, in der praktischen Abwicklung aber auch immer kritisch begleitet. Beim Kindergartenausbau profitierte die Stadt Harburg von erheblichen Bundesmitteln. Dadurch konnten nun zwei Krippengruppen für unter dreijährige Kinder eingerichtet werden. Als weitere große Baumaßnahmen wurde die Sanierung der Grasstraße durchgeführt, die unter anderem aus Mitteln der Städtebauförderung finanziert wurde.

Der Anschluss des Stadtteils Heroldingen an die zentrale Kläranlage in Harburg konnte leider nicht wie geplant fertiggestellt werden. Bereits bei der Verabschiedung des Haushalts im März 2013 wurde von der SPD darauf hingewiesen dass hier Handlungsbedarf besteht.

Baugebiete stehen in den Stadtteilen in ausreichender Menge zur Verfügung. In der Kernstadt läuft derzeit die Erstellung des Bebauungsplans Krautgärten. Die SPD Fraktion wird sich weiterhin dafür einsetzen, dass hier wie ursprünglich geplant verfahren wird. Das bedeutet dass vorerst nur der erste Teilabschnitt realisiert werden soll, und die bestehenden Krautgärten unangetastet bleiben. Erst wenn die Stadt im Besitz aller Grundstücke ist, kann Abschnitt 2 gebaut werden.

Im bevorstehenden Wahlkampf sollen als Ziele der SPD besonders die Zusammenarbeit mit den Vereinen und den Gewerbetreibenden zum Ausbau des Tourismus, sowie die Lebensqualität für alle Bevölkerungsgruppen im Mittelpunkt stehen. Als Stichworte wurden hierzu die Themen hausärztliche Versorgung, bezahlbare Bauplätze und Kinderbetreuung genannt.

Anschließend stellte die Ortsvereinsvorsitzende Brigitte Schermeyer –Heise die Listenkandidaten für die Stadtratsliste vor.  “Es sind Männer und Frauen aus allen Schichten und  Altersgruppen. Ebenso ist es uns wichtig, dass Männer und Frauen jeweils im Wechsel auf der Liste platziert werden, denn uns sind Männer und  Frauen gleich wichtig.  Ich freue mich darüber, dass viele neue Gesichter dabei sind und dass unterschiedliche berufliche  Qualifikationen und Lebenserfahrung eingebracht werden können" so Schermeyer-Heise.

Hier die komplette Liste:

  1. Jürgen Deg
  2. Claudia Müller
  3. Daniel Grün
  4. Lisa Krüger
  5. Mario Rommel
  6. Kerstin Gerstmeier
  7. Peter Martin
  8. Rita Wendrich
  9. Christian Hasch
  10. Brigitte Schermeyer-Heise
  11. Andreas Reichenbacher
  12. Jeannine Weinrich
  13. Robert Groß
  14. Jürgen Müller
  15. Rolf Heise
 
 

SPD Harburg auf Facebook

 

SPD-Bayern News

 

Counter

Besucher:691373
Heute:4
Online:1