Wahlversammlung in Ebermergen

Wahlen

Neben vielen anderen Themen stellte die SPD-Bürgermeisterkandidatin Claudia Müller bei der Wahlversammlung in Ebermergen auch ihre Pläne für die Kinderbetreuung und für die Jugendlichen in Harburg vor.

Das wichtigste sei die Aufstockung des Personals in allen Bereichen, aber besonders bei der Betreuung der unter 3-jährigen in der Kinderkrippe und bei der Hausaufgabenbetreuung in der offenen Ganztagsschule. Gerade die Leseförderung, die im Grundschulbereich so wichtig für die Entwicklung sei, komme sonst zu kurz, so die Kandidatin. Mit der geplanten Erweiterung der Kindertagesstätte in Harburg werde man zukünftig wieder mehr Räumlichkeiten zur Verfügung haben. Somit könne Harburg als große Einrichtung dann auch wieder Platz für alle Kinder bieten, deren Eltern lange Buchungszeiten oder Mittagessen bräuchten. Die Kindergärten in den Stadtteilen hingegen ermöglichten den Kindern und Eltern weiterhin kurze Wege und ein Aufwachsen in ihrem gewohnten Umfeld.

Claudia Müller, die selbst Mutter von drei Kindern im Alter zwischen 6 und 12 Jahren ist, möchte auch die Spielplätze modernisieren und mit einem abwechslungsreicheren Angebot ausstatten.

Die Jugendlichen sollen mit einer Jugendversammlung oder einem Jugendrat an den Entscheidungsprozessen in der Stadt beteiligt werden. Die Jugendeinrichtungen aller Stadtteile gelte es zu vernetzen, zum Beispiel mit regelmäßigen Treffen. Müller betonte, dass sie für die Jugendlichen kein fertiges Programm in der Tasche habe, sondern gemeinsam mit ihnen herausfinden wolle, was Harburgs Jugendliche wirklich brauchten.

Zu Gast in Ebermergen war auch Peter Moll, der Landratskandidat der SPD, der zum Abschluss noch sich und sein Wahlprogramm kurz vorstellte.

 
 

SPD Harburg auf Facebook

 

SPD-Bayern News

 

Counter

Besucher:691372
Heute:31
Online:1
 

News

10.08.2020 10:05 Olaf Scholz ist unser Kanzlerkandidat
Bundesfinanzminister Olaf Scholz soll uns als Kanzlerkandidat in die nächste Bundestagswahl führen, sagt Rolf Mützenich. Damit Deutschland sozial gerecht und wirtschaftlich stark bleibt. „Olaf Scholz hat mit seinen großen politischen Erfahrungen in Regierung und Parlament sowie als Länderregierungschef bewiesen, dass er unser Land auch in schwierigen Zeiten führen kann. Mit großer Konzentration und Reformwillen setzt der Sozialdemokrat Olaf

04.08.2020 06:22 Kindergesundheit stärken
Überall in Deutschland sind Kinderkliniken von der Schließung bedroht, weil sie sich nicht „rechnen“, vor allem im ländlichen Raum. Die SPD will die Kinderkliniken retten und stärken. Das Ziel: Kinder- und Jugendliche sollen überall medizinisch gut versorgt werden – egal, wo sie wohnen. Viele Kinder- und Jugendstationen kämpfen vor allem auf dem Land ums Überleben.

31.07.2020 06:18 „Aufräumen“ in der Fleischbranche
Arbeitsminister Hubertus Heil räumt wie angekündigt in der Fleischbranche auf. Das Bundeskabinett hat die geplanten schärferen Regeln für die Fleischindustrie auf den Weg gebracht. Bald werden Werkverträge verboten und Arbeitszeitverstöße strenger geahndet. „Wir schützen die Beschäftigten und beenden die Verantwortungslosigkeit in Teilen der Fleischindustrie“, so der Arbeitsminister. Nicht zuletzt die Häufung von Corona-Fällen in verschiedenen

30.07.2020 12:16 Vogt/Grötsch zu Einreisebestimmungen für binationale Paare
Viele unverheiratete binationale Paare können ihre Partner nun schon seit Monaten nicht sehen und in den Arm nehmen. Diese Situation möchte die SPD-Bundestagsfraktion ändern und hat sich daher mit einem Schreiben an Bundesinnenminister Horst Seehofer gewandt und fordern ihn zum Einlenken auf. „Die Reisebeschränkungen waren eine wichtige und richtige Maßnahme, um die Ausbereitung des Corona-Virus

30.07.2020 10:15 Katja Mast zur Familienentlastung
Das Kabinett hat beschlossen, das Kindergeld um 15 Euro monatlich zu erhöhen. Damit haben wir unser Versprechen, Familien zu entlasten, heute ein weiteres Mal eingehalten, freut sich Katja Mast. „Monatlich 15 Euro mehr Kindergeld – das wurde heute im Kabinett beschlossen. Das bedeutet 180 Euro mehr pro Jahr. Mit diesem zweiten Schritt der Kindergelderhöhung und der Erhöhung der

Ein Service von websozis.info