Wahlversammlungen in Harburg

Wahlen

Gleich zu zwei Veranstaltungen in der Kernstadt von Harburg hatte die SPD in der vergangenen Woche eingeladen:

Zum einen die Wahlversammlung am Mittwoch, bei der die Ortsvereinsvorsitzende Lisa Krüger im Restaurant Zum Straußen immerhin 70 Besucher begrüßen konnte. Zum anderen war am Samstag noch der „Kaffeklatsch“ angesagt, wo man am Nachmittag im evangelischen Gemeindehaus ebenfalls die Bürgermeisterkandidatin Claudia Müller und die Stadtratskandidaten der SPD kennenlernen konnte. Ein Themenschwerpunkt bei diesen Veranstaltungen war natürlich die Harburger Altstadt. Die SPD-Kandidatin möchte die Altstadtsatzung überarbeiten und entstauben, um die Sanierung von Gebäuden in der Innenstadt für die Eigentümer zu erleichtern. In der Satzung sollten die Festlegungen getroffen werden, die für den Erhalt des Stadtbildes wichtig seien, und die man als Stadt dann auch durchzusetzen bereit sei. Die Punkte, an denen immer wieder Ausnahmen genehmigt würden, oder die sich aufgrund technischer Entwicklungen schon lange überholt hätten, sollten aus der Satzung gestrichen werden. Dann herrsche Transparenz und Planungssicherheit für alle Bauherren. Außerdem solle die Sanierung der Donauwörther Straße angegangen werden. Der Wunsch der Kandidatin ist es, die Bauarbeiten in mehrere, überschaubare Abschnitte einzuteilen, so dass die Stadt als Bauherr mit der Investition in der Haushaltsplanung nicht überfordert wird und gleichzeitig die Maßnahme für die anbietenden Firmen an Attraktivität gewinnt. Außerdem solle versucht werden, durch vereinfachte Bauverfahren Kosten einzusparen. Diese beiden Punkte sollten durch Synergieeffekte auch zu privaten Verbesserungsmaßnahme führen, so dass vorhandene Leerstände evtl. wieder genutzt würden und die Attraktivität der Innenstadt im Ganzen gesteigert würde. Außerdem stehe die Suche nach Investoren oder Realisierungsmodellen für die Schaffung von bezahlbaren Mietwohnungen in der Innenstadt ebenfalls ganz oben auf der Tagesordnung der SPD.

Auf dem Bild von links:  Sandra Bauer-Schuster, Thomas Zitzelsberger, Lisa Krüger, Robert Baumann, Claudia Müller, Karin Rosenwirth-Dollmann, Jeannine Weinrich, Norbert Mösle, Heike Schiele.

 
 

SPD Harburg auf Facebook

 

SPD-Bayern News

 

Counter

Besucher:691372
Heute:18
Online:2
 

News

07.07.2020 10:33 Digitale Ausstattungsoffensive – 500 Millionen für mehr Bildungsgerechtigkeit
Gute Nachrichten für Schülerinnen und Schüler, die zuhause nicht auf Laptops zugreifen können. Auf Initiative der SPD stellt der Bund den Ländern ab sofort 500 Millionen Euro bereit, damit diese Laptops oder Tablets an Kinder und Jugendliche ausleihen. „Eine tolle Zukunftsinvestition, damit auch wirklich alle Kinder und Jugendliche gleichberechtigt lernen können“, sagt SPD-Chefin Saskia Esken.

07.07.2020 10:14 Rix/Ortleb zu Gleichstellungsstiftung
Gleichstellungsstiftung des Bundes kommt Auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion haben sich die Koalitionsfraktionen auf die Einrichtung einer Stiftung zur Förderung der Gleichstellung verständigt und damit den Weg für eine nachhaltige Gleichstellung in allen Lebensbereichen geebnet. „Gleichstellung in Politik, Wissenschaft und Wirtschaft ist eine der zentralen Gerechtigkeitsfragen unserer Zeit. Mit der Einrichtung der Gleichstellungsstiftung nehmen wir die

04.07.2020 10:29 Kohleausstieg: Strukturwandel verantwortungsvoll gestalten
Der Deutsche Bundestag hat heute das Kohleausstiegsgesetz und Strukturstärkungsgesetz beschlossen und stellt damit die Weichen für eine sozialverträgliche und klimaneutrale Wirtschafts- und Energiepolitik. „Zum ersten Mal hat eine Bundesregierung einen klaren Pfad für einen ökonomisch- und sozialverträglichen und rechtssicheren Kohleausstieg vorgelegt. Energiewende wird jetzt sehr konkret. Das ist weit mehr als das, was vor drei

02.07.2020 16:35 Die Grundrente kommt! Respekt!
Frauen und Männer, die nur wenig Rente haben trotz eines langen Arbeitslebens, werden künftig spürbar mehr in der Tasche haben. Die Grundrente kommt! Wer 33 Jahre lang in die Rentenkasse eingezahlt hat, hat künftig Anspruch auf die Grundrente, wenn ansonsten die Rente zu niedrig wäre. Auch Jahre, in denen die eigenen Kinder erzogen oder Angehörige

29.06.2020 16:36 Kinderbonus ist beschlossene Sache
Der Deutsche Bundestag hat heute den Kinderbonus zusammen mit weiteren Teilen des Konjunkturpaktes beschlossen. Vorbehaltlich der Zustimmung des Bundesrats werden im September 200 Euro und im Oktober 100 Euro automatisch zum Kindergeld ausgezahlt. In Kombination mit weiteren Maßnahmen wie zum Beispiel der Senkung der Mehrwertsteuer und dem erhöhten Entlastungsbetrag für Alleinerziehende werden Familien spürbar mehr

Ein Service von websozis.info