Besuch bei der Diakoniestation am 24. April 2009

Senioren

Die SPD Fraktion besuchte zusammen mit Vertretern des Ortsvereins die Diakoniestation in Harburg.

Die Vorsitzende des Diakonievereins, Frau Gertrud Beck, bedankte sich im Namen der Bewohner für die mitgebrachten Kuchen. Anschließend führte sie die SPD - Vertreter durch die Räume der Diakoniestation. Zur Zeit wohnen dort 20 alte Menschen, die zum Teil sehr pflegebedürftig sind. Auch ein Tagespflegeplatz wird angeboten, wo Menschen, die an sich zuhause von den Angehörigen betreut werden, für kurze Zeit aufgenommen werden können. Gerade in der Urlaubszeit ist dieser Platz sehr nachgefragt, erläuterte Michael Kupke, der Leiter der Diakoniestation. Er stellte auch das neue Computerprogramm vor, mit dem die komplette Verwaltung der Pflegeakten, die Dokumentation und die Organisation der Station seit kurzem durchgeführt wird. Hier ist man in Harburg auf dem neuesten Stand.

Die Harburger SPD bei der Diakonie

Frau Beck erläuterte auch die Pläne für den Neubau. Aus den bisher 20 Plätzen sollen insgesamt 44 Plätze werden. Das Konzept sieht vier Gruppen mit je elf Plätzen vor, wovon 9 Plätze Einzelzimmer sind. "Durch die Gruppenstruktur entsteht eine familiäre Atmosphäre, in der sich die alten Leute wohl fühlen, und auch zum Beispiel bei der täglichen Hausarbeit noch mithelfen können" so Frau Beck. Finanzieren wird die Diakonie den Neubau wohl komplett aus eigenen Mitteln müssen, da zur Zeit keine Fördergelder in Aussicht stehen. Für die Finanzierung wird man daher zum Beispiel Bürgerdarlehen ins Auge fassen, und auch auf Spenden angewiesen sein. Die Fraktionssprecherin Claudia Müller sagte die Unterstützung der SPD beim Spendensammeln zu. und bedankte sich bei Frau Beck und Hr. Kupke für den interessanten Nachmittag.

 
 

SPD Harburg auf Facebook

 

SPD-Bayern News

 

Counter

Besucher:691372
Heute:17
Online:1
 

News

07.07.2020 10:33 Digitale Ausstattungsoffensive – 500 Millionen für mehr Bildungsgerechtigkeit
Gute Nachrichten für Schülerinnen und Schüler, die zuhause nicht auf Laptops zugreifen können. Auf Initiative der SPD stellt der Bund den Ländern ab sofort 500 Millionen Euro bereit, damit diese Laptops oder Tablets an Kinder und Jugendliche ausleihen. „Eine tolle Zukunftsinvestition, damit auch wirklich alle Kinder und Jugendliche gleichberechtigt lernen können“, sagt SPD-Chefin Saskia Esken.

07.07.2020 10:14 Rix/Ortleb zu Gleichstellungsstiftung
Gleichstellungsstiftung des Bundes kommt Auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion haben sich die Koalitionsfraktionen auf die Einrichtung einer Stiftung zur Förderung der Gleichstellung verständigt und damit den Weg für eine nachhaltige Gleichstellung in allen Lebensbereichen geebnet. „Gleichstellung in Politik, Wissenschaft und Wirtschaft ist eine der zentralen Gerechtigkeitsfragen unserer Zeit. Mit der Einrichtung der Gleichstellungsstiftung nehmen wir die

04.07.2020 10:29 Kohleausstieg: Strukturwandel verantwortungsvoll gestalten
Der Deutsche Bundestag hat heute das Kohleausstiegsgesetz und Strukturstärkungsgesetz beschlossen und stellt damit die Weichen für eine sozialverträgliche und klimaneutrale Wirtschafts- und Energiepolitik. „Zum ersten Mal hat eine Bundesregierung einen klaren Pfad für einen ökonomisch- und sozialverträglichen und rechtssicheren Kohleausstieg vorgelegt. Energiewende wird jetzt sehr konkret. Das ist weit mehr als das, was vor drei

02.07.2020 16:35 Die Grundrente kommt! Respekt!
Frauen und Männer, die nur wenig Rente haben trotz eines langen Arbeitslebens, werden künftig spürbar mehr in der Tasche haben. Die Grundrente kommt! Wer 33 Jahre lang in die Rentenkasse eingezahlt hat, hat künftig Anspruch auf die Grundrente, wenn ansonsten die Rente zu niedrig wäre. Auch Jahre, in denen die eigenen Kinder erzogen oder Angehörige

29.06.2020 16:36 Kinderbonus ist beschlossene Sache
Der Deutsche Bundestag hat heute den Kinderbonus zusammen mit weiteren Teilen des Konjunkturpaktes beschlossen. Vorbehaltlich der Zustimmung des Bundesrats werden im September 200 Euro und im Oktober 100 Euro automatisch zum Kindergeld ausgezahlt. In Kombination mit weiteren Maßnahmen wie zum Beispiel der Senkung der Mehrwertsteuer und dem erhöhten Entlastungsbetrag für Alleinerziehende werden Familien spürbar mehr

Ein Service von websozis.info