Unser Bericht aus der Stadtratssitzung am 05. März 2009

Ratsfraktion

Die Regierungsdirektorin Frau Widmann von der Regierung von Schwaben stellte in dieser Sitzung ausführlich das neue Förderprogramm "Städtebaulicher Denkmalschutz" vor. Für Harburg ist dieses Programm aktuell sehr interessant, da hierüber die Sanierung des Saalbaues der Burg gefördert werden soll.

Der „Saalbau“ der Harburg ist einer der schönsten Festsääle im Landkreis. Umso bedauerlicher ist es, dass dieser Bau nicht für Veranstaltungen genutzt werden kann. Grund dafür sind statische Probleme, sowie das Fehlen eines Fluchtweges. Die Finanzierung des ca. 2,7 Mio teuren Umbaus wird zur Zeit von den Beteiligten abgestimmt. Damit die Kulturstiftung Schloss Harburg einen Zuschuss von ca. 550.000 € aus Mitteln der Städtebauförderung bekommt, müsste die Stadt Harburg von diesen Mitteln einen Anteil von 40% übernehmen. In Ausnahmefällen, und um einen solchen wird es sich wohl hierbei handeln, genügt ein städtischer Anteil von 20%. Der Stadtrat hat daher einstimmig für eine Ausweitung des Sanierungsgebietes auf den Bereich der Burg gestimmt. Wir von der SPD Fraktion hoffen, dass der Saalbau als Fest- und Veranstaltungssaal nach der Renovierung eine Bereicherung für die Stadt Harburg darstellt. Unser Ziel muss sein, dass hier Veranstaltungen von Harburger Institutionen zu kostengünstigen Konditionen durchgeführt werden können. Der Anteil des städtischen Zuschusses darf allerdings die genannten Kosten nicht überschreiten.

 
 

SPD Harburg auf Facebook

 

SPD-Bayern News

 

Counter

Besucher:691373
Heute:14
Online:1