Zur Stichwahl:

Wahlen

„Vier spannende, aber auch lange und anstrengende Wahlkampfmonate liegen hinter unserem Kandidatenteam und hinter mir. Wer hätte im vergangenen November, bei den ersten Stadtteilspaziergängen, gedacht, dass sich unsere Situation so schnell und so dramatisch verändert, dass Sie sich heute zurecht fragen, ob unsere Kommunalwahl nicht völlig nebensächlich und unwichtig ist?

Auch ich teile die Sorgen, und auch ich denke, dass wir derzeit größere und wichtigere Probleme haben, als die Frage, wer in Harburg Bürgermeister wird. Aber ich bin mir sicher, dass wir diese Krise gemeinsam überstehen werden. Die medizinische Versorgung in unserem Land ist, trotz aller berechtigten Kritik, gut. Die Anstrengungen die nun unternommen werden, um die Kapazitäten unserer Krankenhäuser aufzustocken, werden Wirkung zeigen. Gerade bei uns auf dem Land sind die Menschen vernünftig und besonnen, und halten sich an die notwendigen Einschränkungen, Wenn wir nun alle zusammen unseren Beitrag leisten, um die Verbreitung des Corona Virus zu verlangsamen, werden wir sicher eine gute Chance haben, auch in dieser Situation die Kontrolle zu behalten.

Bei allen Schwierigkeiten und Sorgen, war für mich persönlich der vergangene Wahlsonntag ein großer Erfolg: Der Einzug in die Stichwahl um das Bürgermeisteramt unserer Stadt Harburg war natürlich mein wichtigstes Ziel und ich freue mich, dass ich dieses so deutlich erreicht habe. Vielen Dank an dieser Stelle nochmals an meine Mitbewerber für einen sachlichen und fairen Wahlkampf.

Bei der Wahl zum Stadtrat haben Sie mir bereits mit sehr vielen Stimmen Ihr Vertrauen geschenkt, dafür möchte ich mich herzlich bedanken. Die SPD Fraktion wird wieder mit 4 Räten (Claudia Müller, Peter Martin, Daniel Grün, Stefan Wiedemann) vertreten sein, somit konnten wir unsere Anzahl an Stadtratssitzen halten. Für ihren Einsatz im Wahlkampf bedanke ich mich heute bei allen Kandidatinnen und Kandidaten auf unserer Liste. Für den Fall, dass ich am kommenden Sonntag zur Bürgermeisterin gewählt werde, wird Stefan Faltlhauser als Nächstplatzierter auf unserer Liste für mich in den Stadtrat nachrücken. Den neu gewählten Stadträtinnen und -räten aller Parteien und Gruppierungen gilt mein herzlicher Glückwunsch zur Wahl. Ich bin mir sicher, dass wir wieder parteiübergreifend und sachlich schnell zu einer guten und produktiven Zusammenarbeit finden werden.

Es freut mich, dass Sie mich auch  in den Kreistag unseres Landkreises Donau -Ries gewählt haben.. In diesem wichtigen Gremium, das zum Beispiel für alle weiterführenden Schulen, für die Kreisstraßen und für unsere Krankenhäuser zuständig ist, werde ich zukünftig zusammen mit meinen geschätzten Kollegen Wolfgang Kilian (CSU) und Bernd Horst (Freie Wähler) die Interessen unserer Stadt Harburg vertreten.

Die Bürgermeister-Wahl am kommenden Sonntag wird nun als reine Briefwahl durchgeführt. Es gibt keine Wahllokale, und Sie bekommen derzeit bereits die  Wahlunterlagen zugestellt. Auch wenn die Corona-Krise Ihre größte Aufmerksamkeit beansprucht, so bitte ich sie dennoch sehr herzlich, üben Sie Ihr Wahlrecht aus und senden Sie die ausgefüllten Wahlunterlagen zurück.

Die Themen, die im Wahlkampf wichtig waren, werden auch wieder in den Vordergrund rücken. Noch mehr als zuvor, wird es wichtig sein, zwischen verschiedenen Interessen abzuwägen, aber auch den Zusammenhalt zu stärken. Ich bitte Sie um Ihre Stimmen für mich als Bürgermeisterin unserer Stadt Harburg. Die Zeiten werden schwieriger, auch für uns als Kommune, aber ich bin bereit, mich dieser Verantwortung und dieser Aufgabe zu stellen.

Herzlichst, Ihre

Claudia Müller

 

 
 

SPD Harburg auf Facebook

 

SPD-Bayern News

 

Counter

Besucher:691372
Heute:9
Online:1
 

News

22.01.2021 09:49 Heil nimmt Arbeitgeber in die Pflicht
Mehr Homeoffice und mehr Sicherheit am Arbeitsplatz Um eine weitere Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern, setzt Arbeitsminister Hubertus Heil auf mehr Homeoffice und mehr Sicherheit am Arbeitsplatz. Arbeitgeber müssen Homeoffice überall dort möglich machen, wo es die Tätigkeiten zulassen. Dadurch sollen Kontakte am Arbeitsort, aber auch auf dem Weg zur Arbeit reduziert werden. weiterlesen auf

22.01.2021 09:05 Achim Post zu Grenzschließungen
Jetzt braucht es europäisches Teamplay Anstatt unseren europäischen Partnern mit Grenzkontrollen zu drohen, muss Kanzlerin Merkel beim Gipfel heute mit aller Kraft für mehr europäische Koordinierung in der Pandemiebekämpfung werben. „Anstatt unseren europäischen Partnern mit Grenzkontrollen zu drohen, muss Kanzlerin Merkel beim Gipfel heute mit aller Kraft für mehr europäische Koordinierung in der Pandemiebekämpfung werben.

20.01.2021 18:57 SPD fordert Freispruch für Gönül Örs
Beim morgigen Prozess in der Türkei wird erneut über den Fall der Kölnerin Gönül Örs verhandelt. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert die Freilassung der politischen Gefangenen. „Die Kölnerin Gönül Örs muss morgen freigesprochen werden. Fast zwei Jahre steckt sie nun in der Türkei fest. Sie wurde im Mai 2019 festgenommen, als sie ihrer inhaftierten Mutter Hozan Canê

20.01.2021 18:55 Die Verlängerung der Maßnahmen ist richtig
Die Lage ist weiterhin ernst. Die Zahlen fallen zwar leicht, wegen der Mutation bleibt die Gefahr einer weiteren Ausbreitung des Corona-Virus aber weiterhin groß. „Die Verlängerung der Maßnahmen ist richtig und wichtig. Denn die Lage ist weiterhin ernst. Die Zahlen fallen zwar leicht, wegen der Mutation bleibt die Gefahr einer weiteren Ausbreitung des Corona-Virus aber

12.01.2021 07:59 Katja Mast zur SGB II-Reform / Spiegel-Interview Hubertus Heil
Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. „Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. Die letzten Monate haben gezeigt: Auf den Sozialstaat ist Verlass, aber er muss

Ein Service von websozis.info