Wahlversammlung in Heroldingen

Wahlen

Der Einladung der Harburger SPD zur Wahlversammlung ins Schützenheim waren am vergangenen Mittwoch zahlreiche Heroldinger gefolgt.

Peter Martin, der örtliche SPD Stadtrat berichtete in seiner persönlichen Vorstellung von den Themen, um die er sich in der vergangenen Amtsperiode gekümmert hatte: Einen neuen Standort für den Geldautomaten zu finden und die LKW Sperrung während der B25 Umleitung durchzusetzen, waren nur zwei davon.

 

Dass die Heroldinger diesen Einsatz zu schätzen wissen, machte Ralf Melber auf besondere Weise deutlich: Er rief in musikalischer Form, mit einem selbst getexteten Lied zur Wiederwahl von Martin auf.

 

Bürgermeisterkandidatin Claudia Müller betonte in diesem Zusammenhang wie wichtig die Arbeit der Stadträte vor Ort ist, und erklärte, dass sie diese unbürokratisch unterstützen wolle. Sie betrachte die gesamte Stadt Harburg als eine große Familie, die aus zehn gleichberechtigten Geschwistern bestehe. Jeder Stadtteil habe unterschiedliche Bedürfnisse und individuelle Schwerpunkte, die sie verstärkt berücksichtigen wolle. Daher solle es auch weiterhin die von ihr begonnenen öffentlichen Ortstermine geben, bei denen die Bürger direkt vor Ort ihre Anliegen vortragen können und kritische Punkte in Augenschein genommen werden sollen.

 

Ebenfalls zu Gast war der Bürgermeister der Nachbargemeinde Alerheim und Kreisvorsitzende der SPD Donau Ries, Christoph Schmid. Er berichtete von der finanziellen Situation des GKU, welches die Krankenhäuser und Altenheime im Kreis betreibt und betonte, dass im Bereich der ärztlichen Versorgung nicht die wirtschaftlichen Aspekte im Vordergrund stehen dürften.

Auf dem Bild v.l. Peter Martin, Claudia Müller, Christoph Schmid

 
 

SPD Harburg auf Facebook

 

SPD-Bayern News

 

Counter

Besucher:691372
Heute:24
Online:1
 

News

20.09.2020 16:31 Startschuss zur Umsetzung der Nationalen Demenzstrategie
Heute ist Welt-Alzheimertag. SPD-Fraktionsvizin Bärbel Bas hält es für ein wichtiges Signal, dass in dieser Woche die Umsetzung der Nationalen Demenstrategie beginnt. „Es ist ein wichtiges Signal, dass in dieser Woche der Startschuss zur Umsetzung der Nationalen Demenzstrategie fällt. Damit sollen 162 konkrete Maßnahmen umgesetzt werden, um das Leben für die Demenzkranken lebenswerter zu gestalten.

20.09.2020 16:29 Rassismus-Studie wäre im Sinne der Polizist*innen
SPD-Fraktionsvize Dirk Wiese kann nicht nachvollziehen, dass der Innenminister eine Rassismus-Studie bei der Polizei ablehnt. Sie wäre im Sinn der Polizist*innen, die auf dem Boden des Grundgesetzes stehen. „Dass sich Horst Seehofer trotz der Aufdeckungen bei der Polizei in Mülheim weiterhin stur gegen eine unabhängige Studie stellt, ist falsch und nicht nachvollziehbar. Eine Studie, die

17.09.2020 15:49 Regeln für Waffenexporte
„Restriktive EU-Kriterien wichtiger als Wirtschaftsinteressen“ Zu den Waffenexport-Jahresberichten der EU-Mitgliedstaaten hat sich das Europäische Parlament am heutigen Mittwoch, 16. September 2020, in einem Initiativbericht positioniert. Joachim Schuster aus dem Unterausschuss für Sicherheit und Verteidigung: „Verbindliche EU-Kriterien für Waffenexporte sind wichtiger als Wirtschaftsinteressen.  Auch in mehreren anderen wichtigen Punkten des Parlamentsberichts konnten sich die Sozialdemokratinnen und

17.09.2020 13:47 Chance für faire Mindestlöhne in Europa jetzt nutzen
Für den Weg der Europäischen Union aus ihrer wohl größten wirtschaftlichen Krise ist es entscheidend, dass der Wiederaufbau mit konkreten arbeitsmarkt- und sozialpolitischen Reformvorschläge unterfüttert wird. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert Ursula von der Leyen auf, nach der heutigen Ankündigung in ihrer Rede zur Lage der Europäischen Union, zügig einen Rechtsakt zur Einführung eines Rahmens für Mindestlöhne

17.09.2020 11:45 Weniger Zoff und mehr Klimaschutz in Wohnungseigentümergemeinschaften
Über die grundlegende Reform des Wohnungseigentumsgesetzes (WEG) werden Beschlüsse zu Investitionen vereinfacht, ohne dabei finanzschwache Eigentümer zu überfordern. Der Sprecher der AG Recht und Verbraucherschutz der SPD-Bundestagsfraktion,Johannes Fechner, zum Wohnungseigentumsmodernisierungsgesetz: „Unsere grundlegende Reform des Wohnungseigentumsgesetzes (WEG) wird für weniger Zoff und mehr Klimaschutz in Wohnungseigentümergemeinschaften sorgen. Wir vereinfachen Beschlüsse zu Investitionen, ohne dabei finanzschwache Eigentümer zu

Ein Service von websozis.info