Pressemitteilung zur Nominierungsversammlung der SPD Harburg am 24.11.2019

Wahlen

Der Harburger SPD Ortsverein hat seine Kandidatinnen und Kandidaten für die Stadtratswahl nominiert. Die Versammlung fand am vergangenen Sonntag im Gasthaus zum goldenen Lamm statt.

Nach einer kurzen Begrüßung durch die Ortsvereinsvorsitzende Lisa Krüger stellte die Bürgermeisterkandidatin Claudia Müller, die bereits im Sommer in einer gesonderten Versammlung nominiert worden war, das Wahlprogramm vor.

Die SPD wird ihre Schwerpunkte unter anderem bei der Schaffung einer familienfreundlichen Stadt setzen, und fordert hierfür mehr Personal in den verschiedenen Kinderbetreuungseinrichtungen. Auch Jugendliche möchte die Kandidatin in die Entscheidungsprozesse verstärkt einbinden, zum Beispiel durch eine Jugendversammlung und regelmäßige Treffen der Jugendeinrichtungen in moderierten Gesprächsrunden.

Die Bauingenieurin, die als Abteilungsleiterin bei einer großen Ingenieurgesellschaft arbeitet, und somit über ein enormes Fachwissen in allen Bereichen des kommunalen Bauwesens verfügt, möchte auch den Schutz vor Starkregenereignissen und den damit einhergehenden Überflutungen verbessern, mit denen einige Stadtteile in den letzten Jahren verstärkt zu kämpfen hatten.

Die Stadtteile vergleicht Müller mit einer großen Familie. Ihr sei es besonders wichtig, dass die Bedürfnisse jeden Stadtteils in seiner individuellen Situation berücksichtigt würden. Bereits seit einigen Wochen führt die Kandidatin sogenannte Stadtteilspaziergänge durch. Diese seien sehr gut von den Bürgerinnen und Bürgern angenommen worden, und man habe schon viele interessante Anregungen davon mitnehmen können.

Abschließend bedankte sich die Bürgermeisterkandidatin bei den Kandidatinnen und Kandidaten. Diese hätten sehr aktiv an der Gestaltung des Wahlprogramms mitgewirkt und viele eigene Ideen und Anregungen mit eingebracht. Die Wahl der Stadtratskandidatinnen und Kandidaten erfolgte dann unter der Leitung des SPD Kreisvorsitzenden Christoph Schmid. Auf der Liste befinden sich SPD Mitglieder ebenso wie viele unabhängige Kandidaten. Der Vorschlag der Vorstandschaft wurde von den anwesenden SPD Mitgliedern einstimmig angenommen.

Auch der Landratskandidat Peter Moll griff in seiner Rede nochmals die Themen Hallenbad und Mietwohnungen seiner Vorrednerin auf. Hier sei der Kreis gefordert, endlich auch mit freiwilligen Leistungen den Kommunen zur Seite zu stehen. Außerdem forderte er eine Verbesserung des öffentlichen Nahverkehrs.

Die gewählten Stadtratskandidatinnen und Kandidaten der SPD Harburg sind:

1. Claudia Müller, 2. Peter Martin, 3. Lisa Krüger, 4. Daniel Grün, 5. Jeannine-Constanze Weinrich, 6. Robert Baumann, 7. Karin Rosenwirth – Dollmann, 8. Stefan Faltlhauser, 9. Elfriede Hlawon – Schmid, 10. Sven Hack, 11. Rita Wendrich, 12. Christian Kersten, 13. Sandra Bauer -Schuster, 14. Norbert Mösle, 15. Christine Langer, 16. Thomas Zitzelsberger, 17. Stefan Wiedemann, 18. Andreas Reichenbacher, 19. Heike Schiele, 20. Oliver Hertle

 
 

SPD Harburg auf Facebook

 

SPD-Bayern News

 

Counter

Besucher:691372
Heute:37
Online:1
 

News

20.01.2020 17:06 Libyen-Konferenz
Waffenembargo und Schweigen der Waffen Diplomatischer Durchbruch beim Berliner Libyen-Gipfel: Die in den Bürgerkrieg verwickelten Staaten haben sich zu einer Einhaltung des Waffenembargos und einem Ende der militärischen Unterstützung für die Konfliktparteien in Libyen verpflichtet. Die Libyen-Konferenz sei „ein wichtiger friedenstiftender Beitrag der deutschen Außenpolitik und ein großer diplomatischer Erfolg von Außenminister Heiko Maas“, begrüßte

20.01.2020 17:05 Nicht die Zeit, neue Bedingungen bei der Grundrente aufzumachen
SPD-Fraktionsvizin Katja Mast wehrt sich gegen alle Versuche, die getroffenen Vereinbarungen zur Grundrente jetzt wieder in Frage zu stellen. „Die Grundrente kommt wie vereinbart. Und jetzt ist bestimmt nicht die Zeit, neue Bedingungen aufzumachen. Der Gesetzentwurf geht jetzt seinen Gang in der Regierung und dann im Parlament. Wir begrüßen, dass Bundessozialminister Hubertus Heil dabei immer die Menschen

16.01.2020 16:29 Herzlichen Glückwunsch, Münte!
Franz Müntefering wird 80. Von der Volksschule zum Vizekanzler. Ein Vollblutpolitiker aus Überzeugung. Sozialdemokrat, immer. Stets ist er dabei er selbst geblieben: nüchtern, gelassen, mutig, voller Leidenschaft, mitunter verschmitzt und nie abgehoben. Immer unverwechselbar. Dafür schätzen ihn die Menschen – über Parteigrenzen hinweg. Das Glückwunschschreiben der Parteivorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans im Wortlaut. Quelle:

11.01.2020 22:04 Für mehr bezahlbare Wohnungen
Wir wollen die preistreibende Spekulation mit Grund und Boden bekämpfen, damit Wohnungen entstehen, deren Mieten alle zahlen können. Mit kaum etwas anderem lässt sich so leicht Geld verdienen wie mit Grundstücken und den Gebäuden darauf. Besonders seit der Finanzkrise wird mit Boden und Immobilien spekuliert. In Stuttgart etwa kommen bereits 50 Prozent der Immobilieninvestitionen aus

03.01.2020 08:17 Das ändert sich 2020
Mehr Geld für Auszubildende, Familien, Rentnerinnen und Rentner – sowie günstigere Bahnfahrten für alle: Die Bundesregierung hat für 2020 viele Änderungen auf den Weg gebracht. Was sich für die Menschen in Deutschland in diesem Jahr ändert. Die wichtigsten Neuregelungen im Überblick auf spd.de

Ein Service von websozis.info