30.08.2015 in Jugend

Pizzabacken im Ferienprogramm

 

Ihre eigene Lieblingspizza selbst gestalten, belegen und natürlich auch verspeisen konnten die Kinder beim Ferienprogramm der Harburger SPD in der Mehrzweckhalle.

 

07.09.2008 in Jugend

Ferienprogramm: Fahrt zum Erfahrungsfeld der Sinne

 
Wie viele Lebewesen im Waldboden zu finden sind, davon konnten sich die Kinder des Harburger Ferienprogramms überzeugen.

Als Beitrag zum Ferienprogramm der Stadt Harburg hatte sich der SPD-Ortsverein auch heuer wieder etwas Interessantes einfallen lassen. Mit der Bahn machten sich 16 Kinder aus Harburg samt Betreuern auf nach Nürnberg, um sich im „Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne“ faszinieren zu lassen.

 

19.07.2008 in Jugend

Fahrt zum Erfahrungsfeld der Sinne nach Nürnberg

 

Im Rahmen des von Jugendreferent Jürgen Deg und Frau Exner-Niebergall organisierten Ferienprogrammes beteiligt sich der Ortsverein Harburg am
Dienstag, 19. August 2008 mit einer Fahrt zum Erfahrungsfeld der Sinne nach Nürnberg

 

03.09.2007 in Jugend

Ferienprogramm 2007 - Jura-Museum

 

Am 29. August 2007 besuchten wir dasJura-Museum auf der Willibaldsburg in Eichstätt.
Dort ermöglichen die Versteinerungen eine Zeitreise in eine rund 150 Millionen Jahre alte tropische Insel-, Riff und Lagunenlandschaft. Seltene Flugsaurier und das Exemplar des Urvogels Archaeopteryx begeisterten die Kinder bei ihrer Führung. Es gab auch eine ganze Palette von zarten Krebsen und Insekten bis zu riesigen Fischen und einem 4 Meter langen Krokodil zu bewundern.

 

20.08.2007 in Jugend

Ferienprogramm der Stadt Harburg

 

Auch dieses Jahr beteiligt sich der SPD-Ortsverein am Ferienprogramm der Stadt.

Die SPD Harburg fährt mit den Kindern per Bus zur Willibaldsburg nach Eichstätt. Nach einer ausgiebigen Führung durch die Burg geht es weiter in das Juramuseum, welches sich auch in der Burganlage befindet. Nach einer kleinen Pause geht es dann auf zum Walderlebniszentrum Schernfeld. Hier bietet u.a. ein Abenteuerspielpfad Unterhaltung für jedermann. Action, Spannung, Spiel und Spaß stehen auf zwei fest angelegten Rundwegen auf dem Programm, die direkt in das Innerste des Waldes führen. Nach einem dreistündigen Aufenthalt geht es dann wieder zurück nach Harburg.

Kosten: 10 Euro
Alter: von 6 - 14
Anzahl: max. 24

Anmeldung und weitere Infos bei der Stadt Harburg

 

SPD Harburg auf Facebook

 

SPD-Bayern News

 

Counter

Besucher:691372
Heute:56
Online:2
 

News

19.02.2020 13:48 Rolf Mützenich zu Grundrente
Die Grundrente soll pünktlich und wie geplant zum 1. Januar 2021 in Kraft treten. Fraktionschef Rolf Mützenich freut sich, dass sich unsere Beharrlichkeit gelohnt hat. „Die Beharrlichkeit der SPD hat sich gelohnt. Die Grundrente ist endlich auf dem Weg. Wer Jahrzehnte für niedrigen Lohn gearbeitet hat, verdient im Alter ein ordentliches Auskommen. Die Grundrente ist

19.02.2020 13:20 Högl/Fechner zu Bekämpfung von Rechtsextremismus und Hasskriminalität
Hass und Hetze im Netz nehmen zu, gerade von Rechtsextremisten und oft gegen Frauen. Weil aus Worten oft Taten werden, werden wir mit dem Gesetz zur Bekämpfung des Rechtsextremismus und der Hasskriminalität weitere wirksame Maßnahmen ergreifen. Wir unterstützen den Gesetzesentwurf von Justizministerin Christine Lam-brecht, der heute im Kabinett verabschiedet wurde, ausdrücklich. „Alle Statistiken zeigen, dass

19.02.2020 12:47 Katja Mast zu Grundrente
Die Grundrente kommt. Fraktionsvizin Katja Mast spricht von einem sozialpolitischen Meilenstein. „Die Große Koalition ist politisch voll handlungsfähig. Das zeigt der heutige Kabinettsbeschluss zur Grundrente. Sie wird dieses Land verändern. Die Grundrente sorgt bei denjenigen für höhere Renten, die sie sehr dringend brauchen. Menschen, die ein Leben voller Arbeit mit kleinen Löhnen gelebt haben. Alle

19.02.2020 11:47 Kerstin Tack zu Grundrente
Die Grundrente kommt – und zwar wie geplant ab 2021. Es ist gut, dass nun alle strittigen Fragen geklärt sind und das Kabinett heute den Weg für die Grundrente frei gemacht hat. Denn darauf haben jene Menschen, die im Alter zu wenig haben, weil sie viele Jahre für wenig Geld gearbeitet haben, lange gewartet. „Ein

17.02.2020 20:21 Bärbel Bas zur Bertelsmann-Studie / Gesetzliche Krankenversicherung
Die Krankenversicherung muss solidarisch finanziert werden Würden auch privat Versicherte in die gesetzliche Krankenversicherung einzahlen, würden deren Beiträge laut einer Studie drastisch sinken. SPD-Fraktionsvizin Bas macht deutlich, wo ihre Fraktion steht. „Die private Krankenversicherung kommt der gesetzlichen Krankenversicherung teuer zu stehen. Gerade die, die mehr verdienen, beteiligen sich nicht an der Solidargemeinschaft. Wir fordern daher schon

Ein Service von websozis.info